Erlös geht an die Ukraine-Hilfe

Der Ertrag aus dem Faschingsumzug „Light“ in Fischbach über 1850 Euro soll den Geflüchteten aus dem Kriegsgebiet helfen.

Festbraut Simona Birk, Festmutter Karin Groll, FG-Präsident Roland Vogl, FF-Kassier Roland Hummel, City-Girls Theresa Weinfurtner und Veronik Hierl (v. li.) präsentieren stolz den hohen Spendenbetrag. Foto: Tanja Hofherr

NITTENAU. Die Faschingsgesellschaft d‘ Rummlfelser hat mit den Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach den Erlös ihrer Veranstaltung „Faschingszug Light“ am Faschingsdienstag der Ukraine-Hilfe zur Verfügung gestellt. Die Nittenauer City-Girls unterstützten diese Spendenaktion mit einer Aufstockung um 350 Euro, lautet die Meldung der Faschingsgesellschaft. Das BRK Bruck Nittenau hat sich bei dieser Spendenaktion mit der kostenfreien Bereitstellung eines Rettungswagens beteiligt. Der Erlös von 1850 Euro wird aufgeteilt: Einen Teil bekommt das BRK Bruck Nittenau, dies wird verwendet für die Jugendarbeit mit ukrainischen Flüchtlingskindern, und für den anderen Teil wurden Hilfsgüter gekauft, die an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden.

Spendenübergabe an das Rote Kreuz

FFW: Alles für die Ukraine